Suchtipps

Nachfolgend möchten wir Dir ein paar Tipps geben, die Deine Suche nach Gesundheitsinformationen erleichtern.

k2h-header-suchtipps
© Rawpixel.com/Shutterstock.com

Allgemeine Tipps für die Suche nach Gesundheitsinformationen

Die Suche nach Gesundheitsinformationen im Internet ist nicht immer ganz einfach. Wir möchten Dir die Suche etwas erleichtern und haben daher ein paar wertvolle Tipps gesammelt. Diese Tipps erleichtern das Vorgehen und sollen Dir dabei helfen, die gefundenen Ergebnisse kritisch zu bewerten.

Vorschläge für einen guten Einstieg

Nutze zum Einstieg in Deine Suche eine vertrauenswürdige Seite für Gesundheitsinformationen (Hier findest Du eine Übersicht zu vertrauenswürdigen Internetseiten).
Bitte beachte, dass die Suche nach Gesundheitsinformationen im Internet nicht den Arztbesuch ersetzt!

Verschiedene Möglichkeiten der Suche

Bei der Suche nach Gesundheitsinformationen im Internet hast Du drei Möglichkeiten der Suche:

  • Du kannst direkt eine Internetseite, die Du schon kennst, aufrufen. Dazu gibst Du in die Adresszeile des Browsers direkt die Adresse der Internetseite ein (z.B. www.gesundheitsinformation.de).
  • Du erinnerst Dich noch an den Namen einer Internetseite mit Gesundheitsinformationen, kennst aber nicht mehr die genaue Adresse der Internetseite, also z.B. ob diese auf .de oder .org endet? Dann kannst Du den Namen der Internetseite in die Adresszeile des oder in eine Suchmaschine eingeben (z.B. Stiftung Gesundheitswissen). Dann erhältst Du als Ergebnis die vollständige Adresse der Seite oder bereits einen Link zu der Internetseite.
  • Du suchst nach neuen Informationen zu einem Thema, zu dem Dir noch keine spezielle Internetseite bekannt ist? Dann kannst Du Deine Suche über eine Suchmaschine mithilfe von Suchbegriffen zum gesuchten Themenbereich beginnen (Weitere Informationen über die Funktionsweise von Suchmaschinen findest Du auch hier).

Tipps für das richtige Vorgehen bei der Suche

  • Nutze für den Beginn der Suche eine Seite für Gesundheitsinformationen (z.B. www.gesundheitsinformation.de; hier findest Du eine
    Übersicht über weitere vertrauenswürdige Seiten), bei der Du sicher sein kannst, dass die Informationen vertrauenswürdig sind. Solltest Du hier nicht die gewünschten Informationen finden, kannst Du in einem nächsten Schritt die Suche über eine Suchmaschine starten.
  • Berücksichtige bei Deiner Suche vor allem die Internetseiten von vertrauenswürdigen Einrichtungen, wie z.B. Universitäten, staatlichen Einrichtungen, Stiftung Warentest, Krankenkassen, Selbsthilfeorganisationen oder Ministerien und derartiger Institute.1
  • Eine Übersicht über hilfreiche Internetseiten zum Thema Gesundheit von vertrauenswürdigen Einrichtungen findest Du hier.
  • Sei skeptisch bei Internetseiten, hinter denen ein Unternehmen steht.

Tipps zu Suchmaschinen

Der richtige Umgang mit Suchmaschinen ist ein erster wichtiger Schritt, um geeignete Gesundheitsinformationen im Internet zu finden. Auch hier gibt es einige Dinge, die Du beachten solltest:

  • Schaue Dir nicht nur die Ergebnisse auf der ersten Seite an. Es kann auch sinnvoll sein, sich z.B. die Suchergebnisse mit den Treffern 11-30 auf den darauffolgenden Seiten anzuschauen.2
  • Die Reihenfolge der Suchergebnisse sagt nichts über die Qualität und Vertrauenswürdigkeit der Suchergebnisse aus.2
  • Wenn bei der Suche mit einer Suchmaschine eine Internetseite als Ergebnis auftaucht, bedeutet das nicht, dass diese Seite auch vertrauenswürdig ist. Die Internetseiten in den Ergebnissen werden von den Suchmaschinen vorher nicht auf ihren Wahrheitsgehalt oder ihre Qualität geprüft.
  • Die Ergebnisse einer Suchmaschine können gezielt durch Suchmaschinenoptimierer beeinflusst werden. Suchmaschinen wie Google verwenden bestimmte automatische Kriterien, z.B. wie oft ein Suchbegriff auf einer Internetseite auftaucht, nach denen die Ergebnisse sortiert werden. Internetseiten können dies ausnutzen, um ganz oben in den Suchergebnissen zu stehen.3
  • Nutze verschiedene Suchmaschinen und verlasse Dich nicht nur auf die Ergebnisse von Google. Die Suchmaschinen wählen ganz unterschiedlich aus, welche Ergebnisse Dir bei der Suche angezeigt werden. Je nachdem welche Suchmaschine Du also nutzt bekommst Du ganz unterschiedliche Internetseiten als passend angezeigt.4 (Eine Übersicht über weitere Suchmaschinen und ihre Vor- und Nachteile findest Du hier).
  • Schaue Dir die Ergebnislisten in Ruhe an bevor Du eine Internetseite anklickst.
  • Bei den ersten Ergebnissen bei Google, aber auch bei anderen Suchmaschinen, handelt es sich oft um Werbung. Dies kannst Du daran erkennen, dass über dem Suchergebnis ANZEIGE steht.2
  • Bei den Ergebnissen steht unter jeder gefundenen Internetseite ein Text, der kurz beschreibt, was auf dieser Internetseite steht. Lies Dir diesen Text gut durch. Stehen in diesem Text keine Sätze, sondern nur einzelne Schlagwörter, könnte sich hinter der Internetseite Spam verbergen.4
  • Achte auf die Jahreszahl, die bei den Ergebnissen steht. So siehst Du, ob eine Internetseite und die Informationen aktuell sind.
  • Suchmaschinen durchsuchen nicht das gesamte Internet und zeigen Dir daher nicht unbedingt jede für Dich wichtige Seite an. Deshalb kann es gut sein, die Suche direkt auf einer Internetseite z.B. einer medizinischen Fachgesellschaft zu beginnen. Vor allem wenn Du zum Beispiel nach einer bestimmten Erkrankung suchst.
  • Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, wie eine Suchmaschine funktioniert und weitere Tipps dazu haben möchtest, wie Du eine Suchmaschine richtig nutzen kannst und was dir bei der Suche nach den richtigen Wörtern hilft, dann findest Du hier weitere Informationen.

Tipps zur Bewertung der gefundenen Internetseiten

Bei Deiner Suche wirst Du viele Internetseiten mit Gesundheitsinformationen finden, die unterschiedlich gut sind. Dabei kannst Du nicht allen Seiten vertrauen und bei einigen Internetseiten solltest Du sogar vorsichtig sein. Auf unseren Seiten findest Du Informationen, wann Du bei einer Internetseite mit Gesundheitsinformationen vorsichtig sein solltest, damit  in der Folge kein Schaden entsteht oder Dir unnötig Angst gemacht wird.

Gesundheitlicher Schaden

Du solltest bei einer Internetseite vorsichtig sein, wenn…

  • nicht klar ist, woher eine Seite die Informationen z.B. zu einer Krankheit hat. Es sollte z.B. erwähnt werden, wenn die Informationen aus einer Untersuchung stammen, die Wissenschaftler durchgeführt haben (Tipp: Du findest die Quellen für eine Information oft am Ende des Textes).
  • die Informationen mit falschen bzw. irreführenden Quellen belegt sind, die gar nichts mit dem Thema zu tun haben.5
  • auf der Seite keine Telefonnummer oder Adresse steht, an die Du Dich bei Fragen wenden kannst.
  • es keinen Hinweis darauf gibt, dass die aufgeführten Informationen einen Arztbesuch nicht ersetzen.6
  • Dir davon abgeraten wird zum Arzt zu gehen.5
  • Du nicht sehen kannst, von wem die Internetseite ist (Tipp: Du findest Informationen darüber, wer die Internetseite erstellt hat meistens, wenn Du auf Impressum klickst).
  • das Impressum fehlt oder dort nicht steht, wer die Internetseite erstellt hat.5
  • auf der Internetseite steht, dass Du unbedingt eine bestimmte Behandlung machen sollst oder unbedingt ein bestimmtes Medikament nehmen sollst.
  • auf der Internetseite steht, dass Du mit einer bestimmten Behandlung z.B. bei einer Erkrankung aufhören sollst.7
  • nicht gesagt wird, welche Behandlungen oder Medikamente sonst noch helfen.
  • die Internetseite eine wundersame und schnelle Heilung verspricht.7
  • nichts zu den Nebenwirkungen oder Risiken einer Behandlung bzw. eines Medikaments gesagt wird.5
  • auf der Internetseite nicht steht, wann die Informationen geschrieben wurden, also wie alt sie eigentlich sind.6,7
  • auf der Internetseite viele schwierige Wörter stehen, die Du nicht verstehst und die auch nicht erklärt werden.6
  • die Internetseite seit mehr als 2 Jahren nicht mehr aktualisiert wurde.
Finanzieller Schaden

Hier solltest Du vorsichtig sein, wenn…

  • die Internetseite von einem Unternehmen oder einer Firma ist (Tipp: Wem die Internetseite gehört, kannst Du meist auf der Internetseite bei den Punkten Impressum, Wer wir sind, Über uns und so weiter lesen).7
  • auf der Internetseite nicht steht, wer die Internetseite bzw. das Informationsangebot bezahlt.5
  • wenn die Internetseite Werbung für ein bestimmtes Produkt, wie z.B. ein Medikament oder Nahrungsergänzungsmittel macht.7
  • wenn es auf der Internetseite einen Shop gibt, indem Du direkt die Produkte wie z.B. Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel kaufen kannst, für die auf der Internetseite Werbung gemacht wird.
  • die Internetseite nicht aus Deutschland stammt.5
  • Du nicht genau sehen kannst, was auf der Internetseite Werbung ist und was nicht.6
  • Du erstmal z.B. in einem Kontaktformular persönliche Daten, wie Deinen Namen oder Deine Adresse angeben musst, bevor Du Informationen bekommst.7
  • Du auf der Internetseite für Informationen bezahlen sollst.1
Versicherung und Ängste

Hier solltest Du vorsichtig sein, wenn…

  • andere Internetseiten oder Einrichtungen des Gesundheitswesens auf der Internetseite schlecht gemacht werden.7
  • Dir auf der Internetseite bewusst Angst z.B. vor einer Erkrankung oder einer Behandlung gemacht wird.
  • auf der Internetseite nur steht, was an einer bestimmten Behandlung schlecht ist und nicht gesagt wird, was daran auch gut sein kann.

 

Fußnoten

1 Patientenuniversität an der Medizinischen Hochschule Hannover (o.D.). Tipps für die Suche im Internet. Zugriff am 27.09.2019, von https://www.patienten-universitaet.de/content/tipps-f%C3%BCr-die-suche-im-internet.

2 Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) (2018). Wie finde ich gute Gesundheitsinformationen im Internet? Zugriff am 27.09.2019, von https://www.gesundheitsinformation.de/wie-finde-ich-gute-gesundheitsinformationen-im.3234.de.html.

3 Machill, M., Beiler, M. & Gerstner, J.R. (2012). Der Info-Kompass. Orientierung für den kompetenten Umgang mit Informationen. Düsseldorf: Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen.

4 Machill, M. (2009). 12 goldene Suchmaschinen-Regeln. Ein Ratgeber für Verbraucherinnen und Verbraucher, die sich besser und sicherer im Internet zurecht finden wollen (2. aktualisierte Auflage). Düsseldorf: Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen.

5 Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2019). Gefährliche Gesundheitsinfos. Wie sie erkannt und eingedämmt werden können. SPOTLIGHT Gesundheit, 1, 1–8.

6 Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) (2011). Wie gut ist die Information, die Sie lesen? – Eine Checkliste. Zugriff am 27.09.2019, von http://gesundheitsziele.de//cms/medium/1131/Qualitaetskriterien_Gesundheitsinformationen_110315_final.pdf.

7 Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (äzq) (2019). Qualität von Gesundheitsinformationen im Internet. Zugriff am 27.09.2019, von https://www.patienten-information.de/checklisten/qualitaet-von-gesundheitsinformationen.

Hier findest Du eine Liste mit hilfreichen Links.

Zur Linkliste