Selbstbestimmt im Netz

Unser Ziel ist es, Dein Bewusstsein für digitale Informationen über Gesundheit zu schärfen. Wir wollen Dich dabei unterstützen, diese Informationen zu bewerten, damit Du mit einem sicheren Gefühl Entscheidungen treffen kannst.

k2h-header-selbstbestimmung
© Rawpixel.com/Shutterstock.com

Selbstbestimmt im Netz

Die Gründe, warum Menschen im Internet Gesundheitsinformationen suchen können sehr unterschiedlich sein. Die Informationen, die man gerade braucht lassen sich im Internet scheinbar leicht und blitzschnell finden. Das Internet verspricht also schnelle und direkte Antworten auf Fragen. Das macht es auf der einen Seite sehr verführerisch. Auf der anderen Seite ist das Internet auch wirklich hilfreich und wichtig für junge Menschen wie Dich – wieso, weshalb und warum kannst Du hier nachlesen.

Damit Du die Möglichkeiten des Internets für Dich positiv nutzen kannst, kann es hilfreich sein, dass Du Dir über ein paar Fragen Gedanken machst. Die folgenden Abschnitte sollen Dich dabei unterstützen.

Warum suchst Du nach Informationen?

Das Bedürfnis, sich im Internet zum Thema Gesundheit zu informieren, kann unterschiedliche Gründe haben. Vielleicht bist Du ganz grundsätzlich neugierig, mehr über ein bestimmtes Thema zu erfahren? Vielleicht suchst Du die richtige Ärztin oder den passenden Arzt? Vielleicht hast Du starke Schmerzen und bist in Panik, weil Du Dich fragst, was das sein könnte? Du hast von Deinem Arzt eine Diagnose oder Informationen über Deine Blutwerte erhalten und willst nun besser verstehen, was das für Dich und Dein weiteres Leben genau bedeutet?

So verschieden diese Gründe sind, so unterschiedlich wird auch die Art sein, wie Du im Netz nach Informationen suchst. Sogar ein und derselbe Mensch kann je nach Situation verschiedene Informationsbedürfnisse haben. Wenn Du plötzlich z.B. schlimme Schmerzen hast, willst Du wahrscheinlich nur, dass es Dir schnell bessergeht. Bei länger andauernden Krankheiten wollen Menschen hingegen oft stärker an der Entscheidung über die Behandlung beteiligt sein. In diesem Fall ist es oft so, dass sie sich selbständig mehr über Möglichkeiten und Alternativen informieren.

Was passiert mit Deiner Suche?

Wenn Du im Internet nach Informationen suchst, werden Angaben über Dich gespeichert: Was Du suchst, welche Begriffe Du eingibst und welche Internetseiten Du anklickst. Dabei kann es sich um sehr persönliche Informationen handeln – gerade beim Thema Gesundheit. Vielleicht sagst Du Dir, dass es Dir nichts ausmacht, wenn Deine Daten an anderer Stelle gesammelt werden. Es ist jedoch gut zu wissen, dass Du einen Nachteil hast, wenn bestimmte Informationen in die falschen Hände geraten. Mit Blick auf Suchmaschinen haben wir hier einige Suchmaschinen mit ihren Vor- und Nachteilen aufgelistet.

Was ist eigentlich Gesundheit?

Was Gesundheit bedeutet, kann von Person zu Person sehr unterschiedlich sein. Wichtig ist, was genau Du unter Gesundheit verstehst, wann Du Dich gesund fühlst und was Du brauchst, um Dich gesund zu fühlen. Dies kann sich auch im Laufe des Lebens verändern. Es gibt also nicht die Gesundheit. Wichtig ist außerdem die Frage, welche Bedeutung Gesundheit in Deinem Leben einnimmt. Für ein glückliches Leben können vielleicht andere Dinge eine wichtigere Rolle spielen. Daher sollte es auch keinen Zwang zur Gesundheit oder zu gesundem Verhalten geben.

Was sind gute Gesundheitsinformationen?

Es gibt Regeln für die Erstellung von vertrauenswürdigen und verständlichen Gesundheitsinformationen. Die folgenden Fragen können Dir dabei helfen herauszufinden, ob es sich bei den Informationen auf einer Internetseite um wissenschaftlich geprüfte Gesundheitsinformationen handelt:

  • Welchen Ruf hat der Anbieter?
  • Gibt es auf der Seite aktuelle wissenschaftliche Quellenangaben zu den Informationen? (Tipp: Die Quellenangaben befinden sich häufig am Ende der Seite)
  • Arbeiten die Anbieter der Seite mit öffentlichen Institutionen des Gesundheitswesens zusammen, z.B. mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung?
  • Sind die Anbieter der Seite Mitglied in Verbänden, welche überprüfen, ob ihre Mitglieder vertrauenswürdig sind?
  • Haben die Anbieter der Seite Ziele wie z.B. die Förderung des (öffentlichen) Gesundheitswesens, der Volksbildung oder von Wissenschaft und Forschung?

Wir leben in einer vielfältigen Gesellschaft und Menschen können unterschiedliche Meinungen und Bedürfnisse haben, wenn es um ihre Gesundheit geht. In Deutschland gibt es ein stark wissenschaftlich geprägtes Verständnis von Gesundheit, Krankheit und Medizin. Viele Menschen vertrauen aber auch auf andere Ansätze, die von diesem wissenschaftlichen Verständnis abweichen können. Diese werden häufig als alternative oder komplementäre Heilmethoden bezeichnet. Beispiele sind fernöstliche Heiltraditionen wie Ayurveda oder die Traditionelle Chinesische Medizin, Homöopathie, Bachblütentherapie oder auch schamanische Rituale.

Allerdings kann man bei vielen dieser Verfahren wissenschaftlich nicht nachweisen, ob sie wirksam sind – auch wenn manche von ihnen eine lange Tradition haben. Sie sind daher häufig nicht in ärztlichen Leitlinien zu finden oder es wird sogar ausdrücklich davon abgeraten.

Aber vielleicht würdest Du trotzdem gerne mehr über sogenannte alternative Heilmethoden erfahren. Deshalb haben wir hier hilfreiche Webseiten zusammengestellt:

https://www.krebsinformationsdienst.de/behandlung/unkonv-methoden-index.php

https://www.kokoninfo.de/

Und welcher Gesundheitstyp bist Du?

Wir haben für Dich Fragen zusammengestellt, die Dir dabei helfen können zu überlegen, was Dir in Bezug auf Gesundheit, Gesundheitsinformationen und das Treffen von Entscheidungen wichtig ist.

  • Wie siehst Du Dich und Deinen Körper?
  • Wie gehst Du mit Deiner Gesundheit um?
  • Was bedeutet für Dich körperliches und seelisches Wohlbefinden?
  • Was musst Du tun bzw. was muss passieren, um dieses Wohlbefinden zu erreichen?
  • Welche Faktoren tragen dazu bei, dass Du Dich seelisch oder körperlich nicht wohl fühlst?
  • Wenn Du Beschwerden hast: Was hat diese verursacht und warum treten sie gerade zu diesem Zeitpunkt auf?