Suchmaschinen & Suchtipps

Tipps, die Deine Suche nach Gesundheitsinformationen erleichtern

Menschen stehen in 2-er-Gruppen nebeneinander und schauen auf ihre mobilen Endgeräte.

Suchmaschinen & Suchtipps

Viele Recherchen im Internet beginnen mit einer Suchmaschine. Doch was macht eine Suchmaschine mit dem eingegebenen Suchbegriff? Und warum können dieselben Suchbegriffe bei verschiedenen Menschen zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen führen?

Auf dieser Seite findest du einige Hintergrundinformationen rund um das Thema Suchmaschinen, künstliche Intelligenz und Suche nach Gesundheitsinformationen im Internet.


Maschinen für die Suche nach Informationen im Internet

Was sind Suchmaschinen?

Im Internet gibt es so viele Webseiten und Daten, dass eine Orientierung kaum noch möglich ist. Man spricht auch von einer Informationsflut. Suchmaschinen erleichtern die Navigation im Netz. Mit ihrer Hilfe sollen Nutzer und Nutzerinnen schneller an die Informationen gelangen, nach denen sie suchen: Man gibt die gesuchten Begriffe ein und die Maschine stellt eine Liste von Seiten zusammen, die diese Begriffe enthalten.

Blau umrandete Suchleiste einer Suchmaschine im Internet auf weißem Hintergrund.
© MR Gao/Shutterstock.com

Suchmaschinen sind Algorithmen Der Begriff Algorithmus meint das schrittweise Durchführen von vordefinierten Rechenoperationen. Ein Algorithmus ist ein Rechenverfahren, das bestimmte Aufgaben auf einem vorgegebenen Weg schnell lösen kann. Algorithmen sollen z. B. Informationen im Internet finden, sortieren, auswählen oder filtern.

Es gibt drei gängige Arten von Suchmaschinen:

  1. Allgemeine Suchmaschinen untersuchen ständig und automatisch das Internet. Internetseiten werden von Suchmaschinen gelesen und gespeichert. Bei einer Suchanfrage durchsucht die Suchmaschine die gespeicherten Seiten nach dem eingegebenen Suchbegriff und erstellt eine Ergebnisliste. Beispiele und mehr Infos zu Suchmaschinen Auswahl Suchmaschinen
  2. Metasuchmaschinen durchsuchen das Internet über mehrere Suchmaschinen gleichzeitig nach Informationen. Beispiele und mehr Infos zu Suchmaschinen Auswahl Suchmaschinen
  3. Spezielle Suchmaschinen eignen sich für die Recherche in einem bestimmten Themenbereich (z. B. Gesundheit). Beispiele und mehr Infos zu Suchmaschinen Auswahl Suchmaschinen

Was machen Suchmaschinen?

Die Algorithmen beeinflussen, welche Internetseiten und Informationen man als Nutzer oder Nutzerin in welcher Reihenfolge angezeigt bekommt.

Allgemeine Suchmaschinen durchsuchen in der Regel nicht alle Inhalte des Internets, sondern die Inhalte in ihren Speichern. Ansonsten würde die Suche viel zu lange dauern. Deshalb werden ganz neue Internetseiten, die noch nicht im Speicher erfasst sind, bei einer Suchanfrage gar nicht angezeigt. Andere Anbieter einer Internetseite möchten gar nicht, dass die Seite von einer Suchmaschine gefunden wird und verbergen sie entsprechend vor den Algorithmen.

Aus diesen Gründen wird auch viel diskutiert, ob Suchmaschinen überhaupt vertrauenswürdige und zuverlässige Werkzeuge bei der Informationssuche sind.

Was sind die Ergebnisse von Suchmaschinen?
In der Regel stellen Suchmaschinen sogenannte Trefferlisten mit Links zusammen, welche zum Thema der Suchanfrage passen. Manche Suchmaschinen arbeiten auch mit künstlicher Intelligenz, z. B. Chatbots Ein Computerprogramm, mit dem Nutzerinnen und Nutzer textbasiert kommunizieren (chatten) können. Diese verfassen auf die Anfrage dann einen persönlichen Antworttext mit Bildern oder Videos.

Viele Personen können Einfluss auf die Ergebnisse einer Suche mit Suchmaschinen nehmen. Dazu gehören neben den Suchmaschinenbetreibern auch die Anbieter der einzelnen Internetseiten und die Nutzenden selbst. Wenn eine Internetseite in der Trefferliste der Suchergebnisse ganz weit vorne erscheint, bedeutet das nicht zwingend, dass die Seite die relevanteste oder seriöseste ist.


Datenschutz und die Suche nach Informationen

Suchmaschinen als Datensammler

Suchmaschinen erfassen viele Daten über die Nutzerinnen und Nutzer. Die meisten Suchmaschinen gehören privaten Unternehmen und sollen daher (auch) Gewinne erzielen.

Die Nutzung der meisten Suchmaschinen ist kostenfrei. Allerdings sammeln und verwenden die Betreiber von Suchmaschinen Daten ihrer Nutzer und Nutzerinnen. Diese dienen einerseits dazu, die Suchdienste zu verbessern. Andererseits werden sie auch genutzt, um den Suchenden gezielte Werbung anzuzeigen.

Zu den Daten, die Suchmaschinenbetreiber erfassen, gehören die IP-Adresse Eine Internet-Protokoll Adresse wird jedem Gerät, dass sich mit einem Computernetzwerk oder dem Internet verbindet zugewiesen. des Computers oder Smartphones und Suchverläufe der Nutzenden. Welche Daten eine Suchmaschine über ihre Nutzer und Nutzerinnen sammelt und an wen diese weitergegeben werden, müssen die Betreiber in den Nutzungsbedingungen oder den Datenschutzbestimmungen angeben.

Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Dateien, die im Browser gespeichert werden. Das geschieht beim ersten Besuch einer Webseite. Je nach Einstellungen können diese Cookies verschiedene Informationen sammeln. Dazu gehören die IP-Adresse oder andere Informationen über das Suchverhalten. Diese Infos werden an den Betreiber der Webseite gesendet.

Das kann, je nach Cookie, verschiedene Auswirkungen haben. Die Daten über das Nutzerverhalten lassen sich z. B. für die personalisierte Werbung einsetzen. Den Suchenden werden dann Produkte angezeigt, für die sie sich bereits interessieren oder mit hoher Wahrscheinlichkeit interessieren könnten. Außer auf Interessen lassen sich die Daten auch auf andere Merkmale hin auswerten. Dazu gehören Informationen über die politische Ausrichtung, die sexuelle Orientierung oder das Bildungsniveau.

Was sind Filterblasen?

Cookies und persönliche Suchverläufe beeinflussen die Ergebnisse, die Nutzerinnen und Nutzern angezeigt werden: Die Treffer bestehen dann hauptsächlich aus Inhalten, die den Suchenden wahrscheinlich gefallen, z. B. weil sie Ähnlichkeit mit anderen Inhalten haben, die in der Vergangenheit gesucht wurden. Dieser Effekt wird als Filterblase bezeichnet.

Bei einer Recherche nach Gesundheitsinformationen im Internet könnte die Suchmaschine beispielsweise Inhalte zu einer erlebten Erkrankung stärker hervorheben.
Mehr zum Thema Filterblasen

Durch Filterblasen erhalten Nutzer und Nutzerinnen einseitige Informationen zu einem Thema. Deshalb ist es wichtig zu prüfen, welche Cookies gespeichert werden. Man kann Cookies technisch einschränken oder auch löschen. Manche Cookies sind notwendig, andere nicht. Nutzer und Nutzerinnen können in den Einstellungen des Browsers oder auf dem Gerät selbst anpassen, welche Cookies geladen werden dürfen und welche sie löschen möchten. Es ist sinnvoll, sich nach der Nutzung eines Webportals auszuloggen, den Browser zu schließen und die Cookies regelmäßig zu löschen.

Hinweise darauf, wie Cookies oder der Verlauf gelöscht werden können, findest du auf verbraucherzentrale.de.

Mehr Infos zum Thema „Selbstbestimmt im Netz handeln“


Tipps für die Suche nach (Gesundheits-)Informationen im Internet

Zeichnung einer Strichmännchenfigur mit hochgezogenen Mundwinkeln und angehobenen Armen. Über der Figur befindet sich eine große orangenfarbige Glühbirne

Die folgenden Tipps sollen dir dabei helfen, mit Suchmaschinen zuverlässige und möglichst ausgewogene Informationen zu Gesundheitsthemen zu finden.

Wichtiges für den Beginn der Suche

  • Berücksichtige bei Deiner Suche vor allem die Internetseiten von vertrauenswürdigen Institutionen à Nutze zum Einstieg in Deine Suche eine vertrauenswürdige Seite für Gesundheitsinformationen. Exemplarische Übersicht zu Anbietern von Gesundheitsinformationen
  • Die Suche nach Gesundheitsinformationen im Internet ersetzt nicht den Arztbesuch!

Tipps zum Vorgehen bei der Suche: Verschiedene Möglichkeiten der Suche

Bei der Suche nach Gesundheitsinformationen im Internet hast du verschiedene Möglichkeiten:

  1. Du kannst direkt eine dir bereits bekannte Internetseite aufrufen. Dazu gibst du in die Adresszeile des Browsers direkt die URL der Internetseite ein (z. B. www.gesundheitsinformation.de).
  2. Wenn du die genaue URL nicht mehr kennst, gib den Namen der Internetseite in die Adresszeile des Browsers oder in eine Suchmaschine ein. Dann erhältst du als Ergebnis die vollständige URL oder bereits einen Link zu der Internetseite.
  3. Mithilfe einer Suchmaschine kannst du auch Informationen finden, ohne bereits eine Internetseite zu kennen. Dazu gibst du den entsprechenden Suchbegriff ein.
  4. KI-Chatbots erstellen dir beispielsweise einen leicht verständlichen Text zu deiner Frage. Mehr zum Thema Recherche nach Gesundheitsinfos und KI findest du hier


Hier findest Du eine Liste mit Anbietern von Gesundheitsinformationen

Anbieter von Gesundheitsinformationen


Aktualisiert am 03.06.2024
Nächste geplante Aktualisierung: 2029